DVAG_Filiale_Gunzenhausen

In einem ensemblegeschützten Wohn- und Geschäftshaus im Kern der Altstadt von Gunzenhausen im fränkischen Seenland entstanden die neuen Büroräume dieser Filiale der Deutschen Vermögensberatung (DVAG).

Unter Auflagen des Denkmalschutzes sollte aus einem ehemaligen Fotostudio die neue Filiale der DVAG mit einem modernen und komplett neuen Erscheinungsbild entstehen. Trotz des Widerspruchs von Alt und Neu sollte gerade dieser Kontrast mit moderner Glasarchitektur, repräsentativer Möblierung und gezielter, farblicher Akzente für Spannung und Aufmerksamkeit sorgen. Die Vorgabe war es, sich durch Transparenz, Offenheit und einer modernen Gestaltung von einer herkömmlichen Bankfiliale zu unterscheiden und so das Interesse bei vorbeilaufenden Passanten zu wecken.

Dabei sollten die beiden Geschosse durch eine klare Strukturierung getrennt werden und die verschiedenen Arbeitsbereiche aufzeigen. Im EG wurde der öffentliche Bereich mit Empfang, Kundenberatung, Terminal von den Teamarbeitsplätzen und dem Konferenzraum durch Möbel als Solitäre getrennt. Im OG befinden sich die einzelnen Beraterzimmer, die sich um einen zentralen Bereich für Informations-Veranstaltungen gruppieren.

Der Konferenzraum wurde als Blickfang im EG komplett mit Glaselementen abgetrennt. Dies geschah zum einen um den Raumeindruck nicht zu stören und die Großzügigkeit zu betonen, zum anderen um eine bessere Belichtung zu gewährleisten. Ein Highlight stellt eine einläufige Stahltreppe mit eingespannter Glasbrüstung in direkter Aches zum Haupteingang dar. Sie sollte bewusst als moderne Konstruktion als Gegensatz zum ensemblegeschützten Gebäude in Szene gesetzt werden.

Bei einem Besichtigungstermin 2010 der Chefetage der Deutschen Vermögensberatung wurden die neuen Büroräume als Vorzeigeobjekt und besonders moderne Variante stellvertretend für weitere modernen, repräsentativen Filialen der DVAG gewürdigt. Dieses Konzept der Transparenz und Offenheit soll im Zuge weiterer zukunftsweisender Maßnahmen mittels Flachbildschirm, Touchscreen und Kundenterminal weiter vervollständigt werden.

2007 Präsentation im Buch “NEXT – München: 40+ Architekten um 40“

Bauherr
Privat
Lage
91710 Gunzenhausen, Landkreis WUG
Art
Bürogebäude
NFL
ca. 160 m² (EG + OG)
BRI
ca. 450 m³
Fotos
©architektSteger, München